Tune SUPPORT

Ihr direkter Draht zu unserem Service-Team

FAQ Naben

Warum gibt es kein Umrüstkit von 135/142mm Einbaubreite auf 148mm BOOST?

Weil das für uns „Pfusch am Bau“ ist und wir das nicht anbieten.

Der Vorteil einer BOOST Nabe ist die bessere Steifigkeit der Laufräder. Das erreichen wir durch zweierlei Maßnahmen. Zum Einen ist der Flanschabstand der Nabe erhöht, was zu einem verbesserten Speichenwinkel führt. Zum Anderen ist die Lagerabstützung der Nabe verbreitert.

Würden wir lediglich den Achsstummel, mittels Distanzen, verlängern, hätten wir dadurch eine torsionale Schwächung der Steifigkeit des Laufrades. Also, genau das Gegenteil.

Allerdings macht allein die Naben kein steifes Laufrad. Für ein perfektes Ergebnis ist das passende Laufrad unabdingbar.

details-disc_gd217655

mehr

Lässt sich das „deutlich steifere“ Boost gegenüber normalen Einbaubreiten auch in Zahlen ausdrücken.

Insgesamt halten wir uns mit prozentualen Angaben normalerweise etwas zurück, da die Zunahme der Seitensteifigkeit bei verschiedenen Felgen unterschiedlich ausfallen kann. Als Tendenz lässt sich aber sagen, dass die Seitensteifigkeit an einem 29er Hinterrad mit 148mm Einbaubreite um etwa 20% höher liegt als mit 142mm Einbaubreite. Am Vorderrad nimmt die Seitensteifigkeit durch den Boost Standard um etwa 17% zu.

mehr

Kann eine King MK adaptiert werden auf Predictive Steering?

Die King MK Nabe lässt sich nicht auf den Predictive Steering Standard umbauen. Nein, im Ernst: Uns ist bewusst, dass es für unsere Kunden einfacher wäre, sie könnten bestehende Naben mit 17mm einfach über Endkappen auf den Predictive Steering Standard umzurüsten. Hierzu haben wir in der Entwicklungsphase auch einige Versuche gemacht. Allerdings mussten wir feststellen, dass die RS-1 durch die fehlende Gabelbrücke in der Torsionssteifigkeit deutlich abfällt. Sofern das nicht über eine spezielle Achse und Lager kompensiert wird, zieht das Vorderrad beim Bremsen nach links aus der Spur. Das war schon für leichte Fahrer mit 160er Bremsscheiben deutlich spürbar…

mehr

Wie erkenne ich einen 11-fach Freilauf?

Der Shimano/Sram 11-fach Freilauf lässt sich an der umlaufenden Nut (siehe Grafik) erkennen.
Die Freilaufbreite des Shimano/Sram Rennrad Freilaufes ist für Shimano/Sram 11-fach Rennrad Kassetten konstruiert, mittels einer 1,8mm Passscheibe können auch 8-/9-/10-fach Rennrad Kassetten sowie 8-/9-/10-/11-fach MTB Kassetten montiert werden.

11-Fach-Erkennen

 

mehr

Wie viel „Klicks“ haben Tune-Naben?

Tune Nabenmodelle verfügen über eine „27Zähne“ Verzahnung, in welche 3Sperrklinken eingreifen.

mehr

Kann ich eine 11-fach Kassette auf einem 10-fach Freilauf montieren?

Auf einem Shimano/Sram 10-fach Freilauf können Sie keine 11-fach Rennrad Kassette montieren, diese ist 1,8mm zu breit.

11-fach MTB Kassetten sind gleich breit wie 10-fach Kassetten, sie können also auf einem 10-fach Shimano/Sram Freilauf gefahren werden.

Durch hinzufügen eines 1,8mm Spacers können 10-fach Rennrad Kassetten auf einem 11-fach Shimano/Sram Freilauf gefahren werden.

mehr

Wie erkenne ich wie alt meine HR-Nabe ist?

Anhand der Farbe des Freilaufes lässt sich in etwa das Alter der Nabe bestimmen.

-blau -Auslieferung seit etwa 2011

-rot -Auslieferung ca. 2004-2011 (ausgenommen Kong MK mit 150x12mm)

-grün oder grau -Auslieferung vor 2004

mehr

Lässt sich die Nabe auf einen anderen Achsen- oder Freilaufstandard umbauen?

Tune Naben werden stetig weiterentwickelt, so dass sich Details im Laufe der Zeit ändern. Bei größeren Änderungen wurde die Farbe des Freilaufs geändert, so dass die Farbe des Freilaufs wichtig zur Nabenerkennung ist.

Die Achsen- oder Freilaufstandard können durch entsprechende Umrüstkits geändert werden.

Optionen Scheibenbremsnaben (Kong / Prince)
Freilauffarbe: rot blau
Shimano/SRAM 10-fach X X
Shimano/SRAM 11-fach X
Campagnolo X X
Sram XD
X
Schnellspanner (135mm) X X
X12 (142×12) X X
Maxle (135×12) X X

 

Optionen Felgenbremsnaben (Mag)
Freilauffarbe: rot blau
Shimano/SRAM 10-fach
X X
Shimano/SRAM 11-fach X
Campagnolo X X
Schnellspanner Einbaubreite 130mm X X
Schnellspanner Einbaubreite 135mm X X

 

mehr

Lässt sich meine Vorderradnabe auf QR15 umbauen?

Alle disc-Vorderradnaben, die seit 2009 produziert wurden, lassen sich mit einem entsprechendem Umrüstkit auf QR15 umbauen. Die Nabe lässt sich nicht umbauen, wenn eine Inbusaufnahme in der Achse ist.

mehr

Sind alte Tune-Nabe mit Campagnolo Freilauf 11-fach kompatibel?

Das ist möglich und muss individuell probiert werden. Bei Problemen muss aber der Freilauf getauscht werden.

mehr

Können die Kugellager der Naben gewartet oder ersetzt werden?

Es werden ausschließlich Industriekugellager verwendet, die nicht nachgefettet werden dürfen. Ist ein Lager verschlissen muss es komplett ersetzt werden.

mehr

Wie stelle ich das axiale Lagerspiel meiner Nabe ein?

Entscheidend ist, dass nur wenig axiales Spiel im eingebauten (geklemmten) Zustand vorhanden ist!

Eine zu hohe axiale Vorspannung kann die Kugellager schädigen, eine wenig „Luft“ erhöht die Lebensdauer der Kugellager entscheidend.

 

Axiales Spiel kann hauptsächlich folgende Gründe haben:

-ein oder mehrere Kugellager sind verschlissen

>defekte Kugellager müssen ersetzt werden

-die Kugellager sind auf der Achse eingelaufen

>die Achse muss ersetzt werden

-die axiale Vorspannung auf die Kugellager ist zu gering

>das axiale Lagerspiel muss reguliert werden:

Die Regulierung geschieht je nach Nabentyp entweder

-mittels der rechtsseitigen Einstellmutter

>Naben mit rotem Freilauf und Aluminium Achse

-mittels Passscheiben, die sich unter der rechtsseitigen Distanz befinden

>Nabe hat keine Inbusaufnahme in der Achse

>Naben mit rotem Freilauf und Karbon Achse

>Naben mit blauem Freilauf

Naben, die vor 2004 produziert wurden, weichen davon ab.

!!!Bitte beachten Sie dazu auf jeden Fall die Gebrauchsanleitung der entsprechenden Nabe!!!

mehr

Kann ich das XOT Doppellager meiner älteren HR-Nabe durch Einzellager ersetzen?

Ja, wenn die Nabe eine Aluminiumachse besitzt, dann kann das XOT Lager durch je ein 61802 (15x24x5mm) und ein 61902 (15x28x7mm) Kugellager ersetzt werden. Zwischen beide Lager muss allerdings eine schmale Passscheibe (0,2mm) gesetzt werden.

Ist eine Karbon Achse verbaut, so muss unbedingt ein XOT Lager verbaut werden!

mehr

Kann ich meine Karbon Achse durch eine Aluminiumachse ersetzen?

Ja, das ist kein Problem. Allerdings muss die komplette Achse ersetzt werden, also auch die beidseitigen Distanzen.

mehr

Was kann ich tun, wenn sich meine Ritzel nicht vom Freilauf abnehmen lassen, nachdem ich die Abschlussmutter abgenommen habe?

Es kann sein, dass sich Einzelritzel in Belastungsrichtung etwas in die Stege des Freilaufkörpers eingefressen haben. Die Ritzel lassen sich am besten mit Hilfe zweier Kettenpeitschen lösen, wobei das festgefressene Ritzel entgegen der Belastungsrichtung bewegt wird. Überstehende Grate sollten mit einer Feile abgenommen werden um die Kassettenritzel wieder montieren zu können.

mehr

Ist es problematisch, wenn der Freilauf Einkerbung der Ritzel an den Stegen hat?

Einzelritzel fressen sich immer etwas in die Stege des Freilaufes ein, bedingt durch die geringere Oberflächenhärte des Aluminiumfreilaufes gegenüber den Stahl- oder Titanritzeln. Das ist in der Regel nicht problematisch, da dabei das Material an diesen Stellen verdichtet wird und weiterer Verschleiss nahezu zum erliegen kommt.

Die Ritzel lassen sich am besten mit Hilfe zweier Kettenpeitschen lösen, wobei das festgefressene Ritzel entgegen der Belastungsrichtung bewegt wird. Überstehende Grate sollten mit einer Feile abgenommen werden um die Kassettenritzel wieder montieren zu können.

mehr

Lässt sich die Lautstärke der Tune Nabe im Freilauf verändern?

Die Lautstärke ist ein typisches Merkmal von Tune Naben.
Kurzfristig lässt sich die Lautstärke verringern, indem man die Verzahnung mit mehr Fett versieht. Der Aufprall der Sperrklinken auf die Verzahnung wird gedämpft.
Eine Verdopplung der Sperrklinkenfedern (je zwei Sperrklinkenfedern werden übereinander gesteckt) macht die Nabe lauter, da die Sperrklinken mit mehr Druck in die Verzahnung gedrückt werden.

Die Verwendung von zwei Sperrklinkenfedern ist jedoch mit einer erhöhten Reibung im Freilauf und damit etwas höherem Verschleiß an den Sperrklinken verbunden.

mehr

Welchen Freilauf für welchen 11-fach Antrieb?

Neue Shimano 11-fach MTB Gruppen (XTR, XT, etc.) können auf normalen 10-fach Freilaufkörpern montiert werden, während 11-fach Road Gruppen (Dura-Ace, Ultegra, etc.) einen speziellen, breiteren Freilaufkörper erfordern. Durch den breiteren Freilaufkörper wird die Laufradsteifigkeit negativ beeinflusst, weshalb wir bei MTB Laufradsätzen weiterhin den 10-fach Freilaufkörper verbauen.
Sollten Sie auf Ihrem MTB Laufradsatz eine 11-fach Straßenkassette montieren wollen, kann auf Wunsch aber auch ein 11-fach Freilaufkörper montiert werden. Dies muss bei der Bestellung jdeoch unbedingt angegeben werden!

mehr

Passt eine 8-fach Kassette auf einen Shimano-9/10-fach Freilauf?

Ja. Mit Hilfe unserem Spacer 1,8mm für 10-fach, passt die 8-fach Kasette auf den Shimano 9/10-fach Freilauf.

mehr

Wie lässt sich bei meinem Laufrad das axiale Spiel einstellen?

Naben mit Aluminium-Achse (außer Princess und Naben für Steckachsen):
Das axiale Lagerspiel lässt sich durch die rechtsseitige Einstellmutter (Freilaufseite) regulieren. Naben ab Baujahr 2005 werden wie in der Anleitung beschrieben eingestellt. Naben ab Baujahr ca. 1997-2004 werden wie in der aktuellen Anleitung eingestellt, nur gibt es hier keine Inbusaufnahme in der Achse. Die Einstellmutter (Alustück mit verklebter Riffelscheibe) muss mit der Hand (eventl. auch Zange) bewegt werden. Sollte sie sich nicht bewegen kann ein erwärmen der Mutter Abhilfe bringen.

Naben mit Carbon-Achse, Princess und Naben für Steckachsen:
Das axiale Lagerspiel lässt sich durch Passscheiben einstellen. Dazu muss die rechtsseitige Achsendistanz (Freilaufseite) entfernt werden. Je nach Bautyp wird die Achsendistanz
-abgezogen (Naben für Steckachsen),
-von innen heruntergeschlagen (Carbon-Achse ab Baujahr 07/2008 und Princess) oder
-durch teilweises herausschlagen der Achse zur Freilaufgegenseite hin abgenommen (Carbon-Achse bis Baujahr 06/2008).

Bitte beachten Sie dazu auf jeden Fall die Gebrauchsanleitung der entsprechenden Nabe.

mehr

Lässt sich die Kong (oder Prince) Nabe auf das X-12 System umbauen?

Das ist nur bei Naben ab Baujahr 2009 möglich. Dazu muss die Achse (inkl. Distanzen) getauscht werden. Mit Passscheiben wird das axiale Lagerspiel eingestellt. Eine X-12 Nabe lässt sich immer mit einer anderen Achse auf das „normale“ Schnellspannsystem umbauen.

mehr

Ist es möglich die Einbaubreite meiner Hinterradnabe zu ändern (130mm>135mm; 135mm>130mm)?

Ja, das ist möglich.

Für den Umbau benötigen Sie eins unserer Umrüstkits.

mehr

Erste Hilfe bei Knackgeräusche Nabe

Wie bekannt ist, gab es bei uns in der Vergangenheit Probleme mit knackenden Naben (15mm Nabenversion, roter Freilauf). Hier konnte die Naben häufig als Ursache beschrieben werde. Diese Ursachen haben wir behoben.

Knackgeräusche am Rad kommen immer wieder vor und liegen in der Natur der Sache.

Die Quelle der störenden Geräusche ist aber in den seltensten Fällen die Nabe.

Ganz oft entstehen diese ganz woanders am Rad. Hohlräume am Fahrrad wirken wie ein Resonanzkörper (insbesondere bei Karbonrahmen). Aufgrund dessen ist es sehr schwierig rein akustisch festzustellen, welche Komponenten für die ungewollten Knackgeräusche zuständig sind. Allerdings kannst Du mit einfachen Mitteln schon von zu hause aus feststellen, von wo das Knacken kommen könnte. Das erspart Zeit, Arbeit und Kosten.

Denn um das Knacken beheben zu können, muss zuerst der Ursprung festgestellt werden. Wir Bitten Dich daher die nachfolgenden Schritte zur Ursachenfindung auszuprobieren:

1) Liegt es am Hinterrad?

  • Prüfe zuerst ob das Knacken wirklich vom Hinterrad kommt. Dazu tausche deein aktuelles Hinterrad, gegen ein anderes Hinterrad aus. Bei einer Probefahrt, mit verschiedenen Belastungsszenarien (z.B. Wiegetritt, bergauf, Kurven) kannst Du feststellen, ob es am Hinterrad liegt. Wenn das Knacken weiterhin vorhanden ist, kommt es nicht vom Hinterrad.
  • Alternativ kannst Du das Hinterrad mit der Tune Nabe in einem anderem Rad (z.B. von Freunden) verbauen und eine Testfahrt machen.

2)  Oder am Schnellspanner ?

  • Tausche den Schnellspanner oder Steckachsspanner aus. Oft entstehen die Geräusche durch den Schnellspanner. Hier können z. B. mangelhafte Klemmkraft, defekter Spanner usw. ein Grund sein. Sollte das Knacken mit einem anderem Schnellspanner weg sein, überprüfe den Spanner auf seinen Zustand. Der Spanner sollte in einem einwandfreien, sauberen Zustand sein und fest angezogen werden. Das Laufrad muss ohne Spiel im Hinterbau sitzen.

3) Ist es wirklich die Nabe?

Solltest Du festgestellt haben, dass das Knacken vom Hinterrad kommt kann es noch an der Kassette, Felge, Nippel oder den Speichen liegen.

  • Bitte überprüfe die Speichenspannung. Dazu kannst Du jeweils zwei Speichenpaare von einer Seite mit der Hand zusammendrücken, diese sollten nicht zu sehr nachgeben. Die Speichenspannung sollte über das Laufrad verteilt gleichmäßig sein.
  • Um festzustellen ob die Speichenkreuzungen die Ursache sind, kann zu Testzwecken etwas (z.B. dünne Pappe) zwischen die Speichenkreuzungen geklemmt werden. Sollte bei einer Probefahrt das Knacken verschwunden sein, liegt es an den Speichenkreuzungen.
  • Schlussendlich kann es noch an der Kassette liegen (besonders bei Sram XD Kassetten mit Verschraubung). Montiere bitte für eine Probefahrt einmal eine alternative Kassette. Solltedt Du keine andere Kassette zum Testen zur Verfügung haben, demontiere bitte die Kassette und reinige sowohl den Freilauf als auch die Kassette gründlich. Anschließend kannst Du die Kassette, mit dem vom Hersteller des Abschlussrings angegebenen Drehmoment, wieder montieren.

Solltest Du nach den Tests feststellen, dass es an deiner tune Hinterradnabe liegt, dann kontaktiere bitte unseren Service (www.tune.de/tune support)wir werden uns um das Problem kümmern.

mehr

Meine 11fach Nabe ist breiter als angegeben, ist das normal?

Ja.

Um eine Elffach-Kasette unterzubringen, bedarf es einiger Kunstgriffe. Für ein zusätzliches Ritzel braucht es 2mm mehr Platz. Hierfür ist ein etwas längerer Freilaufkörper nicht ausreichend. Die Kette könnte auf dem kleinsten Ritzel mit dem Rahmen kollidieren. Aus diesem Grund werden unsere Naben einen Millimeter breiter gebaut. Für den Einbau im Rahmen spielt diese Abweichung keine Rolle.

Die Felge sitzt, nach einer Umrüstung von 10 auf 11fach-Freilauf, 0,5mm außermittig, was im Normalfall nicht stört.

Eine Ausnahme gibt es. Bei sehr knapper Reifenfreiheit im Hinterbau, empfehlen wir, die Felge wieder mittig zu zentrieren. Das ist bei unseren Laufrädern problemlos möglich.

shim_sram

mehr

Wie steht es um die Kompatibilität mit den neuen Campagnolo Kassetten (Chorus)?

Campa-Freiläufe, mit neuen verkleinerten Ritzelanschlägen (seit September 2015), sind mit allen Kassetten kompatibel.

Naben, mit alten Campa-Freiläufen und Ritzelanschläge, können problemlos umgerüstet werden. Kontaktiere hierfür  unser Service-Team unter service@tune.de.

Was war das Problem mit den neuen Campagnolo Kassetten?

Der Steg wurde verändert. Dadurch stand die Kassette nicht mehr flächig am Anschlagring an. Sie kollidierte vorher mit der Schulter. Das hatte zur Folge, dass das gesamte Ritzelpaket zu weit außen saß. Derzeit ist uns die veränderte Kontur nur bei den Chorus Kassetten bekannt. Allerdings gehen wir davon aus, dass Record und Co. ebenfalls veränderte Konturen haben

 

mehr

Wie und wie oft sollte ich meine Tune Nabe warten?

Die Wartung der Nabe sollte mindestens einmal jährlich durchgeführt werden. Bei regelmäßigem Gebrauch unter extremen Bedingungen (Regen, Schlamm, gesalzene Straßen, Transport im Regen) sollte die Nabe in kürzeren Abständen gewartet werden. Eine regelmäßige Wartung der Nabe stellt eine lange Lebensdauer und einen optimalen technischen Zustand sicher.
Was beinhaltet die regelmäßige Wartung?
• Die Nabe sollte im montierten Zustand mit entfernter Kassette und Bremsscheibe gründlich gereinigt und anschließend einer genauen Sicht- und Funktionsprüfung unterzogen werden.
• Im demontierten Zustand sollten die Kugellager begutachtet und das Verzahnungssystem gereinigt und nachgefettet werden. Nachgehend befindet sich eine ausführliche Wartungsanleitung.

 

Sie können Ihre Tune Nabe selber warten, eine ausführliche Wartungsanleitung finden sie unter Anleitungen.

mehr

Welche Spannmethoden bietet Tune an?

Fast alle Tune Naben lassen sich für Schnellspanner oder verschiedene Steckachssysteme verwenden. Beim Kauf können Sie die Spannmethode wählen. Nachträglich ist eine Umrüstung mit einem Umrüstkit leicht möglich.

Folgende Spannmethoden bietet Tune an:

Vorne:

• QR5: Schnellspanner (100mm Einbaubreite)
• QR15: 15mm Steckachse (100mm Einbaubreite)
• 20mm: 20mm Steckachse (110mm Einbaubreite), nur bei der Dörte 20 und King MK Nabe

 

Hinten:

• QR5: Schnellspanner (135mm oder 130mm Einbaubreite)

• Maxle: 12mm Steckachse (135mm Einbaubreite)

• X-12: 12mm Steckachse (142mm Einbaubreite)

• X-12: 12mm Steckachse (150 / 157mm Einbaubreite), nur bei der King MK Nabe

 

Hier finden Sie eine Übersicht über die Einbaubreiten der Fat Naben.

mehr

Für welche Einbaubreiten gibt es die Tune Fat Naben?

Die Fat King Vorderradnabe ist in 135mm (Schnellspanner), 142mm und 150mm (Steckachse) erhältlich.

 

Die Fat Kong Hinterradnabe ist in 170mm (Schnellspanner), 177mm (Stechachse), 190 mm(Schnellspanner) und 197mm (Steckachse) verfügbar.

mehr

Mit welchem Drehmoment montiere ich meine Bremsscheibe?

Die Bremsscheibe muss mit einem Drehmoment von 4-5Nm montiert werden.

Eventuelle Schraubensicherungsreste müssen vor einer erneuten Montage entfernt werden.

mehr

Montage und Einstellung einer Cannonball 2.0? Wie geht das?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9yY092NVFjWU1IOCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==
mehr

Warum ist die Einbaubreite 148mm und nicht 150mm?

Der Grund für 148mm liegt beim Q-Faktor. Die Einbaubreite von  150mm setzt eine Vergrößerung des Q-Faktors voraus, weshalb man sich für 148mm entschieden hat.  Der Q-Faktor von 135mm und 142mm konnte dadurch gehalten werden. Durch die Erhöhung der Einbaubreite von 142mm auf 148mm wurde die Position der Kassette verändert, was eine Veränderung der Kettenlinie zur Folge hat. Damit die gleiche Schaltperformance erzielt wird, werden BOOST-kompatible Kurbeln oder bei Direktaufnahme ein entsprechendes Kettenblatt bzw. Spider benötigt. Die Position des Kettenblatts wandert um 3mm nach außen und gleichen  sich somit der Kassette an. Der Q-Faktor sowie Wellen- und Lagerbreite bleiben unverändert. Tune bietet z. B. bereits die Black Foot und Smart Foot Kurbeln als BOOST Version an, hier werden Kettenblätter von absoluteBLACK verwendet.

 

Sicherlich fragen sich jetzt einige, warum haben die Nabenhersteller nicht 150mm Naben adaptiert. Eine Reduzierung der Distanzen ist hier nicht möglich, weshalb auch wir hier eigene BOOST Naben entwickeln und produzieren mussten. Die Arbeit hat sich gelohnt.

mehr

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Registrieren | Registrieren

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Registrieren. Registrieren

Zurück